Haftungsfragen bei einer Reitbeteiligung

Für den Eigentümer des Pferdes ist die Reitbeteiligung oftmals eine zeitliche und/oder auch finanzielle Entlastung.

von Sophie Marolle, veröffentlicht am 24.09.2013
#cNavItem3034
#cNavItem3035

0,00 €
Für viele Reiter stellt die Reitbeteiligung eine gute Möglichkeit dar, um aktiv am Reitsport teilzunehmen, ohne ein eigenes Pferd unterhalten zu müssen. Für den Eigentümer des Pferdes ist die Reitbeteiligung oftmals eine zeitliche und/oder auch finanzielle Entlastung. Allerdings sollten beide Seiten bereits im Vorfeld wissen, was im Falle der Schädigung der Reitbeteiligung durch das Pferd auf sie zukommt. Die vertragliche Ausgestaltung des Reitbeteiligungsverhältnisses ist in jedem Fall von Vorteil. Dabei ist zu beachten, dass es teilweise einen Unterschied macht, ob die Reitbeteiligung erwachsen oder minderjährig ist.



4 Wochen kostenlos testen!

Einfach den Rabattcode unter

Abo eingeben.

Über 500 Artikel und mehr als 150 Filme warten auf Sie!

Und täglich kommen neue hinzu. Stöbern Sie durch die Rubriken:

> Themenspecials > Rasseportraits > Gesundheit > Ausbildung & Erziehung

Sie wollen mehr?

Für nur 3,33€ pro Monat - bei Abschluss eines Jahresabos - haben Sie vollen Zugriff auf alle exklusiven Inhalte des Online Pferde-Magazins.

Oder Sie entscheiden sich für eine andere attraktive Abovariante.

Mehr Informationen zum Abo Für alle Abonennten