Gewinnspiel: WENDY - DER FILM

Pünktlich zum Kinostart des neuen Films WENDY, verlost das www.pferde-magazin.info ein Fanpaket, bestehend aus einer Mütze, einem Beutel sowie dem offiziellen Filmplakat!

von Andrea Stofer, veröffentlicht am 23.01.2017
#cNavItem14557
#cNavItem14568

0,00 € Der erfolgreiche Comic um die begeisterte Reiterin Wendy kommt auf die große Leinwand! Offizieller Kinostart ist der 26. Januar 2017!
Für alle WENDY Fans haben wir im Voraus etwas ganz besonderes zu gewinnen: Das www.pferde-magazin.info verlost ein Fanpaket, bestehend aus einer Mütze, einem Beutel sowie dem offiziellen Filmplakat von WENDY - DER FILM!
Beantworten Sie einfach unsere Gewinnspielfrage und mit etwas Glück sind Sie unser Gewinner!

#cNavItem14558

WENDY - DER FILM

Die Handlung

0,00 € Zwischen Dixie und Wendy entwickelt sich eine enge Freundschaft. © 2016 CTMG
Die zwölfjährige Wendy (Jule Hermann) ist gar nicht begeistert. Sie soll mit ihren Eltern Gunnar (Benjamin Sadler) und Heike (Jasmin Gerat) die kompletten Sommerferien auf Rosenborg verbringen. Der runtergekommene Reiterhof, den Wendys Oma Herta (Maren Kroymann) nach dem Tod ihres Mannes allein betreibt, steht in direkter Konkurrenz zum modernen Reitstall St. Georg. Dieser gehört der geschäftstüchtigen Ulrike (Nadeshda Brennicke), deren Tochter Vanessa (Henriette Morawe) erst bei Turnieren gewinnen kann, seit Wendy mit dem Reiten aufgehört hat. Denn Wendy ist seit einem Reitunfall nie wieder auf ein Pferd gestiegen. Doch kaum am Ferienort angekommen, läuft ihr das verwundete Pferd Dixie über den Weg. Es ist dem Metzger Röttgers (Waldemar Kobus) ausgebüxt und scheint nun Wendys Nähe zu suchen. Zwischen den beiden Einzelgängern entwickelt sich eine Freundschaft, die nicht nur Wendys Leben für immer verändern wird, sondern auch Rosenborg vor dem Verkauf retten könnte. Doch wie lange wird es Wendy gelingen, Dixie vor den Erwachsenen und ihrer Rivalin Vanessa zu verstecken?

#cNavItem14559

Die Suche nach Wendy und Dixie

Hauptdarstellerin Jule Hermann und der Cremello Larimar

0,00 € Bereits nach kurzer Zeit haben sich Jule und Larimar super verstanden. © 2016 CTMG
Die wohl wichtigste Frage lautete: Wer wird Wendy? Gleich zwei Arten von Castings sollten eine Antwort liefern. Zum einen beauftragten die Produzenten die bekannte Kindercasterin Maria Schwarz mit der Suche nach der perfekten Wendy-Darstellerin. Zum anderen rief das Magazin „Wendy“ seine Leserinnen auf, sich für ein offenes Casting zu bewerben. Aus den mehr als 1600 Mädchen stach eines besonders hervor: Jule Hermann.
„Ich sah ihr Video und wusste sofort: Das ist unsere Wendy“,
sagt Regisseurin Dagmar Seume.
„Zu diesem Zeitpunkt wusste ich gar nicht, dass sie schon in mehreren Filmen mitgespielt hat. Ich war einfach von ihrer Ausstrahlung beeindruckt, die genau meiner Vorstellung von Wendy entsprach.“
Auch Produzentin Eva Holtmann war von der Berliner Schülerin sofort begeistert. „Jule ist eine phantastische Schauspielerin und unsere perfekte Wendy“, sagt die Produzentin. Jule Hermann war sich anfangs gar nicht sicher, ob sie beim Casting eine Chance haben würde:

#cNavItem14566

0,00 € Durch Dixie findet Wendy ihre frühere Liebe zu den Pferden wieder. © 2016 CTMG
„Ich dachte mir, es gibt so viele blonde Mädchen, und bestimmt auch viele, die besser reiten können als ich.“
Doch für Regisseurin Dagmar Seume zählten andere Qualitäten: „Jule hat eine erstaunliche Spiellust und zugleich eine unglaubliche Disziplin. Sie bereitet sich sehr gut auf ihre Rolle vor und führt diese hundertprozentig aus. Dabei zeigt sie eine ganz große Tiefe: Sie spielt nicht nur, sie fühlt jede Szene.“
Die Hauptdarstellerin kannte Wendy bereits gut, als sie das Drehbuch las:
„Ich habe mir früher immer die Hefte kaufen dürfen und finde das ganze Wendy-Universum toll“,
sagt Jule Hermann. „Wendy ist ein sehr kreatives und naturverbundenes Mädchen. In unserer Geschichte ist sie anfangs eher zurückhaltend, vielleicht sogar ein bisschen verschlossen. Doch dann entdeckt sie Dixie und findet so auch ihre frühere Liebe zu den Pferden wieder.“
Ein altes Gebot der Filmbranche lautet: Arbeite nie mit Kindern und Tieren! Ohne die jungen Darsteller und zahlreiche Pferde hätte WENDY – DER FILM aber nie gedreht werden können. Um allzu große Überraschungen am Set zu vermeiden, arbeiteten die Filmemacher schon ab der Drehbuchphase mit den Experten von Filmpferde.com zusammen. Das Team um Horse Master Suzanne Struben betreut seit vielen Jahren Pferdeszenen in Filmen, fand auch die richtigen Pferde und Reiter für die Filmreihen Ostwind und Bibi & Tina oder für den Winnetou-Dreiteiler von RTL.

#cNavItem14567

0,00 €

„Wir wollten einen realitätsnahen Pferdefilm erzählen“,
sagt Eva Holtmann. „Die Experten haben geprüft, ob unsere Ideen realistisch sind. Zugleich haben sie auf die besonderen Talente ihrer Pferde hingewiesen, wodurch auch neue Ideen für den Film entstanden sind.“
Für die tierische Hauptrolle, Wendys Pferd Dixie, schlugen die Fachleute Larimar vor, einen cremefarbenen Wallach mit hellblauen Augen. Larimars Besitzerin Svea Wrangelheim kaufte ihn Ende 2013 in Spanien und brachte ihn nach Deutschland. In Ostwind 2 teilte sich Larimar mit einem anderen Pferd die Nebenrolle der Stute 33, in WENDY – DER FILM sollte ihm nun die absolute Hauptrolle gehören.
„Dieses Pferd ist eine einzige Rampensau und liebt den öffentlichen Auftritt“,
zeigt sich Produzentin Eva Holtmann von Larimar beeindruckt. „Er hat einen starken Charakter und strahlt eine unglaubliche Ruhe aus, versprüht im richtigen Moment aber auch eine enorme Kraft und Lebensfreude.“ Regisseurin Dagmar Seume verliebte sich beim ersten Treffen spontan in den Cremello, der für die Dreharbeiten braune Flecken aufgemalt und braune Extensions in die Mähne geflochten bekam:
„Larimar ist auf den ersten Blick vielleicht nicht das schönste Pferd, aber bei weitem das intelligenteste.

#cNavItem14564
#cNavItem14565

Er ist ein wilder Spanier, der von Natur aus schon viele Fähigkeiten mitbringt, die wir für unseren Film brauchten.“ Dazu ergänzt Horse Master Suzanne Struben:
0,00 € Bevor sich Jule langsam an Larimar und seine schlitzohrige Art gewöhnt hatte, trainierte sie zunächst mit anderen Pferden. © 2016 CTMG
„Als Dixie muss Larimar nicht nur geritten werden und frei laufen, sondern alle Facetten seiner Persönlichkeit zeigen.
Er muss lieb zur jungen Hauptdarstellerin sein, aber auch den Metzger angreifen und die Scheune zertreten. Er soll ungestüm durch die Straßen galoppieren, aber in einer anderen Szene an der Friedhofsmauer stehen und ganz still warten.“   
Die Nähe, die Wendy und Dixie im Film füreinander empfinden, musste in der Realität Stück für Stück zwischen Jule Hermann und Larimar erarbeitet werden.
„Jule hat zunächst mit anderen Pferden trainiert, bevor wir sie langsam an Larimar und seine schlitzohrige Art gewöhnt haben“,
sagt Svea Wrangelheim.
„Wir mussten sicherstellen, dass seine Lebenslust und seine 400 Kilogramm Gewicht nicht zur Gefahr für Jule werden. Doch schon nach kurzer Zeit verstanden sich die beiden prächtig und haben super zusammengearbeitet.“

#cNavItem14560

Das WENDY-Universum

Im Juni 1986 veröffentlichte der Egmont Ehapa Verlag die erste Ausgabe der Zeitschrift „Wendy“. Sie richtete sich vor allem an Mädchen zwischen sieben und zwölf Jahren und hatte eine Auflage von mehr als 41.000 Exemplaren. Die Auflage konnte innerhalb eines Jahres verdoppelt werden. Ab 1989 erschien „Wendy“ alle 14 Tage. Die Hefte boten Comics und Wissenswertes rund um Pferde und Reiten, aber noch nicht die Abenteuer der gezeichneten Wendy Thorsteeg. Die blonde Titelheldin feierte erst 1991 ihre Premiere und tauchte zunächst nur in jeder zweiten Ausgabe auf. Erst seit Ende 1995 ist die 15-jährige Wendy, die mit ihren Eltern Gunnar und Heike auf dem Gestüt Rosenborg lebt, ein fester Bestandteil jeder „Wendy“-Ausgabe.
Die Titelseite zierte die Comicfigur nicht vor 2006: Zum 25-jährigen Bestehen der Zeitschrift war die gezeichnete Wendy erstmals das Covergirl der Jubiläumsausgabe. 
Die Redaktion hat „Wendy“ stets weiterentwickelt und die Zeitschrift zu einem Lifestyle-Magazin für junge, pferdebegeisterte Mädchen gemacht. Auch aktiver Tier- und Umweltschutz sind darin wichtige Themen. Die Auflage stieg zeitweise auf mehr als 200.000 Exemplare. Ab 1996 erschien „Wendy“ wöchentlich, ab 2009 wieder alle 14 Tage und seit 2016 dreiwöchentlich. Jedem Heft liegt ein kleines Extra bei, darunter Schmuck, Sticker, Accessoires oder Poster. „Wendy“ gefällt auch den Leserinnen in der Schweiz und in Österreich. Außerdem erscheinen lokalisierte Ausgaben in Schweden, Norwegen, Dänemark und Spanien.
Basierend auf dem Magazin gibt es ein bunt gemischtes Merchandising-Programm. Dazu gehören unter anderem Romane, Kalender, Spielwaren, Kleidung („Wendy Fashion“), Taschen und Computerspiele. Außerdem erscheint seit 1994 eine Hörspiel-Reihe, in der Wendy von Ranja Bonalana gesprochen wird. 1995 wurde in Neuseeland die Fernsehserie „Wendy“ („Riding High“) gedreht. Die Hauptrolle spielte Marama Jackson. Die Rollen der Eltern übernahmen Paul Gittins und Jean Hyland. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte 1996 auf RTL 2, alle 65 Folgen sind auf DVD erhältlich.
2013 liefen im KiKa erstmals die 26 Folgen der computeranimierten Fernsehserie „Wendy“. Sie entstanden als internationale Koproduktion von Wendy Promotions Ltd., ZDF Enterprises und der Produktionsfirma Red Kite Animations, die zur Firmengruppe August Media Holdings mit Sitz in Singapur gehört.    
Mit WENDY – DER FILM startet die 1986 begonnene Erfolgsgeschichte nun in ihr viertes Jahrzehnt. Am 26. Januar 2017 erobern Wendy und Dixie die große Kinoleinwand. Weitere aktuelle Informationen über das Wendy-Universum hält die Internetseite www.wendy.de der Egmont Ehapa Media GmbH bereit.

#cNavItem14561
#cNavItem14562

Unsere Gewinnspielfrage

0,00 € Das Fanpaket besteht aus einer Mütze, einem Beutel sowie dem offiziellen Filmplakat von WENDY - DER FILM.
Das Gewinnspiel ist abgeschlossen!
Wir gratulieren ganz herzlich der glücklichen Gewinnerin und bedanken uns für die rege Beteiligung am Gewinnspiel!

#cNavItem14563

Teilnahmebedingungen

0,00 € Das pferde-magazin.info - Gewinnspiel wird von der teamWERK. Die Filmproduktion GmbH, Olgastraße 83, 70182 Stuttgart durchgeführt. Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos und setzt keinerlei Kauf oder Abonnement voraus. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das [14.] Lebensjahr vollendet haben. Mitarbeiter von pferde-magazin.info und deren Angehörige sowie Mitarbeiter von teamWerk – Die Filmproduktion GmbH und deren Angehörige sind nicht berechtigt, an dem Gewinnspiel teilzunehmen.
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist nur einmal gestattet. Das Team von www.pferde-magazin.info behält sich vor, Personen von der Teilnahme auszuschließen, die sich durch Manipulation Vorteile verschaffen. In einem solchen Fall kann der Gewinn auch nachträglich aberkannt werden. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist per e-Mail bis zum 29. Januar 2017 möglich. Zur Fristwahrung ist der Tag des Absendens der e-Mail maßgeblich. Für technische Störungen kann www.pferde-magazin.info jedoch keine Haftung übernehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung, Änderung oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Gewinnanspruch ist übertragbar. Der Gewinn ist innerhalb von sechs Monaten ab Gewinnbenachrichtigung einzulösen.

Unter allen rechtzeitig eingegangenen Einsendungen mit den richtigen Lösungen werden die Gewinne am 30. Januar 2017 im Losverfahren ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Sollte eine Teilnahme des Gewinners aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht möglich sein oder sollte der Gewinner nicht innerhalb von 21 Tagen auf die Gewinnbenachrichtigung antworten, verfällt der Gewinn und ein Ersatzgewinner wird ausgelost.