Esel - Die sympathischen Langohren

Seine großen Knopfaugen, die langen Ohren und das kuschelige Fell lassen den Esel zum beliebten Haustier werden.

von Caroline Gräther, veröffentlicht am 27.05.2012
#cNavItem181
#cNavItem182

0,00 €

Sonnenstrahlen dringen durch die Baumkronen des dichten Laubwaldes im südlichen Taunus. Es duftet nach frischem Moos, man hört das Knacken und Zerbrechen von Ästen. Plötzlich taucht ein struppiger Hausesel mit weiß braun geschecktem Fell auf einem schmalen Wanderweg auf. Neben ihm ein junges vergnügtes Mädchen, dicht gefolgt von seinen Eltern. Der Trupp ist ausgestattet mit Rucksäcken und Wanderstöcken. Auf dem Eselsrücken ist der Proviant für die Eintagestour aufgeschnallt. 

 

Immer häufiger sind Esel Begleiter von organisierten Familienwanderungen. Mit den großen Knopfaugen, den langen Eselsohren und dem kuscheligen Fell erobern sie die Herzen von Kindern und Erwachsenen im Nu und machen die Wochenendwanderung zu einem Highlight. Vorreiter der Eselwanderungen war der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson, der schon im 19. Jahrhundert mit einer Eselstute die französischen Cevennen durchwanderte. Das Urlaubs- und Freizeitevent, das in Frankreich schon seit vielen Jahren erfolgreich angenommen wird, ist mittlerweile auch in vielen ländlichen Regionen Deutschlands möglich.

 

Aber nicht nur als Weggefährte von Wandergruppen, sondern auch als Haus- und Hoftier gewinnt das umgängliche und liebevolle Langohr in Deutschland an Beliebtheit und macht damit dem Pferd, dem Oberhaupt derselben Familiengattung starke Konkurrenz. 


#cNavItem183

Zu Besuch bei einer Eselzucht

Im idyllischen St. Johann am Rande der Schwäbischen Alb besuchen wir eine der größten Eselzuchtstätten Deutschlands. Sie liegt in einer Gegend mit saftig grünen Wiesen, endlosen Tälern und einer angenehme Stille – ein Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Aus der Ferne ist das markante und laute IAAHH zu hören. Eine 40-köpfige Eselherde ruht unter einem schattenspendenden Baum. Die langen und sehr geräuschempfindlichen Eselsohren sind kerzengerade aufgestellt, als wir uns der Herde nähern. Neugierig kommen die Esel an den Zaun, die Eselstuten in Begleitung ihrer jungen Eselfohlen. Andreas Werz, der Besitzer dieser bunt gemischten Herde- mit Fellfarben von weiß bis dunkelbraun - ist schon seit Jahren erfolgreicher Esel- und Lamazüchter. Seine zwei ersten Hausesel bekam er über einen Pferdehändler aus Blaubeuren und mit den Jahren erhöhte sich der Bestand auf mittlerweile 60 Esel. Andreas Werz züchtet ausschließlich Hausesel, die zahlenmäßig größte Gruppe in Deutschland.


Warum es heutzutage etwas ganz Besonderes ist, einen Esel zu kaufen und zu besitzen, was man bei der Zucht und Haltung unbedingt beachten sollte und was dieses Tier so einzigartig macht, zeigt der nachfolgende Filmbeitrag (Film 6:13 min.) mit allen Infos über den Esel.
 


Bitte installieren Sie einen Flash-Player, um dieses Video anzusehen.


4 Wochen kostenlos testen!

Einfach den Rabattcode unter

Abo eingeben.

Über 500 Artikel und mehr als 150 Filme warten auf Sie!

Und täglich kommen neue hinzu. Stöbern Sie durch die Rubriken:

> Themenspecials > Rasseportraits > Gesundheit > Ausbildung & Erziehung

Sie wollen mehr?

Für nur 3,33€ pro Monat - bei Abschluss eines Jahresabos - haben Sie vollen Zugriff auf alle exklusiven Inhalte des Online Pferde-Magazins.

Oder Sie entscheiden sich für eine andere attraktive Abovariante.

Mehr Informationen zum Abo Für alle Abonennten