Pferdefutter 5/5 - Futter für junge und alte Pferde

Bei der Fütterung von Pferden gibt es vor allem bei jungen und alten Pferden einige Besonderheiten. Welche das sind, verraten wir Ihnen.

von Arlett Ruhtz, veröffentlicht am 03.12.2013
#cNavItem3934
#cNavItem3935

0,00 €
Gemeinsam mit der unabhängigen Futtermittelexpertin Constanze Röhm beleuchten wir das umfangreiche Thema Pferdefütterung. In den vergangenen vier Teilen haben wir uns mit den Grundlagen der Fütterung beschäftigt, Futter für Pferde im Frühjahr und Sommer sowie im Herbst und Winter unter die Lupe genommen und zwei Warmblutpferde bei der Futterumstellung begleitet. In Teil fünf widmen wir uns den Besonderheiten, die bei der Fütterung von jungen und alten Pferden zu beachten sind. Denn bei jungen Pferden ist z. B. der Nährstoffbedarf höher als bei ausgewachsenen Pferden und ältere Pferde weisen z. B. einen veränderten Stoffwechsel auf, der sich auf die Zusammenstellung des Futters auswirkt. 
 
Folgende Inhalte erwarten Sie in dem Artikel:
 
  • Fütterung von jungen Pferden: Weidezeit in Fohlenjahren, erhöhter Muskelumsatz durch Trainingsbeginn, Knochenwachstum, Knochenhärtung, Mineralfutter, Kraftfutter
  • Fütterung von alten/älteren Pferden: Stoffwechselveränderung, Hormonhaushalt, Festigkeit der Zähne, Antioxidantien, Mineralfutter, Kraftfutter
  • Tipps von Futtermittelexpertin Constanze Röhm



4 Wochen kostenlos testen!

Einfach den Rabattcode unter

Abo eingeben.

Über 500 Artikel und mehr als 150 Filme warten auf Sie!

Und täglich kommen neue hinzu. Stöbern Sie durch die Rubriken:

> Themenspecials > Rasseportraits > Gesundheit > Ausbildung & Erziehung

Sie wollen mehr?

Für nur 3,33€ pro Monat - bei Abschluss eines Jahresabos - haben Sie vollen Zugriff auf alle exklusiven Inhalte des Online Pferde-Magazins.

Oder Sie entscheiden sich für eine andere attraktive Abovariante.

Mehr Informationen zum Abo Für alle Abonennten