Lungenerweiterung und Remodelling

Die Lungenerweiterung ist eine schwerwiegende Atemwegserkrankung, die allerdings eher selten aufritt. Ein häufigeres Problem bei Pferden ist das Remodelling, ein Gewebeumbau der Lunge. Auf die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten beider Lungenerkrankungen gehen wir genauer ein.

von Caroline Gräther, veröffentlicht am 05.02.2014
#cNavItem4632
#cNavItem4634

0,00 € Die Anzahl der chronisch lungenkranken Pferde ist innerhalb der letzten Jahre deutlich zurückgegangen. Tierärzte sehen dafür mehrere Gründe. Zum einen sind Pferdhalter im Hinblick auf Hustensymptome sensibler geworden und reagieren frühzeitiger. Zum anderen werden die (erkrankten) Pferde besser gehalten. Dazu kommt, dass viele (Sport-) Pferde gegen das Influenza-Virus geimpft werden, seit es von der FN vorgeschrieben ist.
Dennoch ist es weiterhin wichtig über die Ursachen und die Symptome von chronischen Lungenerkrankungen – sei es die Lungenerweiterung oder das Remodelling - zu berichten. Nur so können Pferdehalter für das Thema sensibilisiert werden.

Diese Artikel sind bereits in dieser Reihe erschienen:

#cNavItem4633

0,00 €
Das erwartet Sie in dem Artikel:

  • Detaillierte Beschreibung der Atmung von Pferden und der Aufbau der unteren Atemwege
  • Erklärung der Ursache einer Lungenerweiterung und wie es bei Pferden zu einem Remodelling kommen kann.
  • Auflistung und Beschreibung der Anzeichen einer Lungenerweiterung und des Remodelling.
  • Hinweise auf mögliche Behandlungsmöglichkeiten.

#cNavItem4635
0,00 € Der Aufbau der unteren Atemwege. Zum Vergößern bitte auf das Bild klicken.

Die unteren Atemwege

Der Aufbau von Lunge und Bronchien

Die Lunge besteht aus Bronchiolen und mehreren Millionen kleinen Lungenbläschen, auch Alveolen genannt. Der Aufbau der unteren Atemwege (Lunge, Bronchien und Luftröhre) ähnelt einer Baumstruktur. Die Luftröhre bildet den Stamm, die zwei Hauptbronchien die Stammäste und die Bronchien weitere kleinere Äste. Die Bronchiolen kann man mit dünnen Zweigen vergleichen, an denen die Früchte hängen, in dem Fall die Lungenbläschen. Die unteren Atemwege sind mit Schleimhäuten ausgekleidet, die wiederum mit einem speziellen Deckgewebe  bedeckt sind, dem Flimmerepithel. Das Flimmerepithel sorgt für die Reinigung der Atemwege und besteht aus spezialisierten Epithelzellen.

#cNavItem4636

Die Atmung bei Pferden

0,00 € Bei der Atmung findet ein Gasaustausch von Sauerstoff und Kohlendioxid statt. Sauerstoff wird aufgenommen und gelangt über die Lungenbläschen in den Blutkreislauf. Gleichzeitig nehmen die Lungenbläschen Kohlendioxid auf, das anschließend ausgeatmet wird.
An dem Atmungsprozess sind die Skelettmuskeln (auch Atemmuskeln genannt) maßgeblich beteiligt. Sie sorgen dafür, dass sich der Brustkorb erweitern und verengen kann. Beim Einatmen (Inspiration) wird der Brustkorb mithilfe der Muskulatur aktiv geöffnet. Die Ausatmung (Exspiration) ist ein passiver Vorgang, bei dem das Gewebe zusammenfällt und die Muskulatur erschlafft.



4 Wochen kostenlos testen!

Einfach den Rabattcode unter

Abo eingeben.

Über 500 Artikel und mehr als 150 Filme warten auf Sie!

Und täglich kommen neue hinzu. Stöbern Sie durch die Rubriken:

> Themenspecials > Rasseportraits > Gesundheit > Ausbildung & Erziehung

Sie wollen mehr?

Für nur 3,33€ pro Monat - bei Abschluss eines Jahresabos - haben Sie vollen Zugriff auf alle exklusiven Inhalte des Online Pferde-Magazins.

Oder Sie entscheiden sich für eine andere attraktive Abovariante.

Mehr Informationen zum Abo Für alle Abonennten